Das Polizeipräsidium Rheinpfalz warnt vor SPAM-Emails mit derem Namen!

Ludwigshafen (ots) – In den vergangenen Tagen wurden wir mehrfach darüber informiert, dass E-Mails mit dem Absender-Namen “Polizeipräsidium Rheinpfalz” empfangen wurden. In diesen E-Mails war stets ein Link enthalten, verbunden mit der Aufforderung auf diesen zu klicken, um weitere Informationen zu erhalten.

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz warnt ausdrücklich vor diesen E-Mails. Wir sind nicht der Absender, es handelt sich dabei um sogenannte “Fake-Mails”, die vermutlich zu einer Schädigung oder Infiltration des Rechnersystems führt, wenn man dem Link folgen würde.

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz verschickt grundsätzlich keine E-Mails mit enthaltenen Verlinkungen. Bei unseren E-Mails ist stets die absendende Organisationseinheit im E-Mail-Namen enthalten. So lautet zum Beispiel die E-Mail-Adresse der Pressestelle im Polizeipräsidium: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de. Ebenso enden alle unsere Mail-Adresse immer mit einem Hinweis auf die landeseigene Domain rlp.de

Sollten sie eine Fake-Mail mit dem Namen Polizeipräsidium Rheinpfalz erhalten, ignorieren und löschen Sie diese. Öffnen Sie auf gar keinen Fall den darin enthaltenen Link.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Sandra Giertzsch
Telefon: 0621-963-1032
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/3999578

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.